Wasser durch Solarenergie und Batteriespeicher auf Bear Sheba

ProfiNRG träumt von 24-7 Wasser auf Bear Sheba, werden Sie helfen?

Das 10-jährige Bestehen von ProfiNRG fällt mit dem 10-jährigen Bestehen des Beer-Sheba-Projekts im Senegal zusammen. Für uns ein Grund, dieses Projekt besonders ins Rampenlicht zu stellen. Unter anderem aus diesem Grund sind unsere Kollegen aus dem Bereich Marketing & Kommunikation in den Senegal gereist, um die Projekte zu besuchen, in die unter anderem unsere gebrauchten/restlichen Solarmodule und Wechselrichter gehen.

Auf Bear Sheba, Anco van Bergeijk und Ewien van Bergeijk begann vor 10 Jahren mit ein paar Platten und einem Brunnen. Inzwischen ist daraus ein 100-Hektar-Projekt mit einer Farm (Hühner, Schweine, Ziegen und Kühe), einem Ausbildungszentrum für junge senegalesische Bauern, einer Schule, einer Klinik, einer Kirche, einem Laden und einem Gemüsegarten geworden. Es bietet vielen Menschen, darunter auch einigen Behinderten, Beschäftigung.

Wir haben dort das Bear-Sheba-Projekt besucht", sagt Jolien van Hattem. Es ist großartig zu sehen, was dort in den letzten 10 Jahren mit Hilfe von Solarenergie erreicht worden ist. Mit der erzeugten Energie werden täglich 300 m3 Grundwasser aus etwa 70 Metern Tiefe gepumpt, das auf dem Land, für die Tierpflege und für das tägliche Leben der Gemeinschaft genutzt werden kann. Es gibt auch eine Zapfstelle für die Bewohner der umliegenden Dörfer; wir sahen die Eselskarren voller Kanister hier hin und her fahren.

Bei ausreichendem Wasserdruck und Strom können sie mit einer bereits vorhandenen Beregnungsanlage etwa 500 m2 auf einmal bewässern, Corina Nsengimana sagte. Die Maschine dreht sich langsam und besprüht diese riesige Fläche in wenigen Stunden. Leider kann sie bis heute nicht eingesetzt werden, da die Stromversorgung sowohl für die Wasserpumpe (wegen des erforderlichen Wasserdrucks) als auch für das Sprinklersystem selbst nicht ausreicht.

Bert van Woudenberg: "Im Moment reicht die Solarenergie gerade aus, um die Wasserpumpe von 7 bis 19 Uhr zu betreiben. Es scheint, dass ProfiNRG gerne 500 kWh Batterien dafür spenden würde (+/- € 25.000,-), dann kann genug Energie für die allgemeine Stromversorgung und für den Betrieb der Sprinkleranlage in der Nacht gespeichert werden, was natürlich viel produktiver ist als tagsüber in der brennenden Sonne. Es handelt sich natürlich nicht um eine neue Batterie, sondern um recycelte Lithiumbatterien aus der Automobilindustrie, eine Spezialität von Anco.'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert