Sie möchten mehr über ProfiNRG erfahren?

Auf dieser Website finden Sie viele Informationen über uns und unsere grüne Strategie. Wenn Ihre Fragen nach dem Besuch der Website unbeantwortet bleiben, kontaktieren Sie uns bitte über die unten stehende E-Mail-Option.

Niederlande wird grün - ein großartiges Beispiel für die Zusammenarbeit mit unserem Kunden Solardach.

"Das bedeutet, dass wir daran arbeiten werden, die Treibhausgasemissionen weiter deutlich zu reduzieren, bis wir bis 2050 null erreichen. Wir sind es den zukünftigen Generationen schuldig, ein klimaneutrales, fossilfreies und kreislauffähiges Holland zu übergeben", so Klima- und Energieminister Jetten in seinem Brief an das Unterhaus.

Die Niederlande sind ein wohlhabendes Land, das beim Übergang zu einer grünen Wirtschaft eine führende Rolle in Europa einnehmen kann und will. Dies bringt auch viele soziale Vorteile mit sich: größere biologische Vielfalt, sauberere Luft und grüne Arbeitsplätze. Deshalb ist es wichtig, jetzt zu handeln.

Die Niederlande werden grün

Dieser Ansatz kann erfolgreich sein, wenn Haushalte, Gemeinden, (kleine und mittlere) Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft, Genossenschaften, Dörfer und Städte in die Lage versetzt werden, den nachhaltigen Wandel zu vollziehen. Die Niederlande leisten ihren Beitrag zu den europäischen Zielen und setzen sich selbst das nationale Ziel, bis 2030 mindestens 55% Emissionsreduktion gegenüber 1990 zu erreichen. Im Einklang mit der Koalitionsvereinbarung strebt die Regierung bei der Ausarbeitung politischer Maßnahmen eine Emissionsreduzierung von 60% an. Damit will die Regierung sicherstellen, dass das neue Ziel für 2030 im Klimagesetz von -55% mindestens erreicht wird. Spätestens im Jahr 2050 müssen die Niederlande klimaneutral sein. Der Koalitionsvertrag enthält Maßnahmen, die dazu beitragen, die Klimaziele zu erreichen.

Im Mai wird das Kabinett unter der Leitung des Klima- und Energieministers die erste Ausarbeitung des klima- und energiepolitischen Programms vorlegen. Darin wird die Ausarbeitung von Maßnahmen aus dem Koalitionsvertrag vertieft. Ausgangspunkt ist dabei, dass das klima- und energiepolitische Programm auf dem Klimaabkommen und dem Koalitionsvertrag aufbaut. Für jeden Sektor muss ein kohärentes politisches Paket aus Subventionen, Preisen und Standards entwickelt werden, mit dem die Ziele für 2030 erreicht und die Belastungen für Bürger und Unternehmen berücksichtigt werden können. 

Lesen Sie hier den gesamten Raumbrief.

Teilen: